Wohnen darf kein Luxus sein!

Am letzten Sonntag wurde ein Beitrag über uns ausgestrahlt. Er trägt den Titel "Wohnen darf kein Luxus sein" und zeigt den Weg, den wir im Rahmen dieses Projekts als selbstorganisierte Mieter_innen im Laufe von nunmehr fast drei Jahren gegangen sind. Dabei setzen wir - als Teil des bundesweiten MHS-Zusammenhangs - der durch Profitlogik sich zuspitzenden Situation auf dem Mietmarkt eine kollektive, solidarische und auch langfristig sichere Perspektive sozialverträglicher Mieten entgegen.

Wie das so ungefähr funktionieren kann, könnt ihr euch hier ansehen und -hören: https://vimeo.com/125201589

 

Nächste Sendetermine des Beitrags sind jeweils am...

Im Zusammenhang mit diesem Beitrag wollen wir auf den Berliner Mietenvolksentscheid hinweisen, mit dem ganz Berlin im September 2016 über ein Gesetz für bezahlbare Mieten in dieser Stadt abstimmen soll. Dieses Gesetz soll mithilfe eines weitreichenden Maßnahmenpakets (Neuausrichtung der städtischen Wohnungsunternehmen, Errichtung eines Wohnraumförderfonds) das Ziel haben, preisgünstigen Wohnraum in der Stadt zu erhalten bzw. neu zu schaffen. Näheres zum Gesetz findet ihr unter https://mietenvolksentscheidberlin.de

Der Weg, der bis dahin zu gehen ist umfasst unter anderem das Sammeln vieler, vieler Unterschriften. Wenn ihr überzeugt von der Initiative seid, dann tauscht euch mit anderen dazu aus, gebt - wo auch immer ihr die Möglichkeit dazu habt - eure Unterschrift, sammelt vielleicht selbst in eurem Bekanntenkreis oder gründet sogar eine der hoffentlich zahlreichen Kiezinitiativen!